Website nur mit technischen Cookies
Startseite Lebenslasten

Menschen leiden wenn Seelen leben

Das Überleben mit einer Seele ist schwer, dafür gibt eine Organbank für die Überlebende wohl viel her. Die überlebenden Organe von Menschen haben wohl auch keine Seele.

Der Fortschritt in der Medizin lässt den Menschen so manche Krankheit überleben und dennoch leidet der Mensch mit seiner Seele teils schwer. Dennoch ist das Überleben nur eine Illusion. Es kommt niemand Lebend aus dem Leben.

Der Weg bis zum Tod kann so verlängert werden und ist wohl auch in manchen Fällen ein Gewinn für die betroffene Person. Es entsteht aber auch der Wunsch, Krankheiten zu beseitigen. Neue Todbringende werden folgen, nicht nur eine Folge für das Seelenleben.

Selbst wenn es gelingen würde, diesen Wettlauf zu gewinnen, wäre das Altern noch ein Problem. Um eine unversehrte Haut im Alter zu erhalten, müsste man beim Menschen schon das alte Fell komplett abziehen und diese Transplantation hätte es schon in sich.

Die Haut wäre aber auch nicht das einzige Organ, welches einen Austausch benötigen würde. Bei der heutigen Fastfood Generation dürfte der Konsum mit den verarbeiteten Lebensmittel dem Darm auch zusetzen. Auch dieser Austausch könnte wohl funktionieren.

Bei der Niere, Leber und Herz sind wir ja schon weit und der Rest kommt wohl in der nächsten Zeit. Dieser Tripp erzeugt auch Hoffnung, zumindest wenn die Kosten bezahlt werden können. Als Nebenwirkung entsteht aber auch das seelische Leid.

Gesund sterben wäre ja auch eine Verschwendung. Bei einem Kraftfahrzeug würde wohl keiner auf die Idee kommen, vor dem bevorstehenden Ende auf dem Schrottplatz noch alle Aggregate zu tauschen. Der Weg zum Ende dürfte wohl auch eine Bedeutung haben.

Überleben und falsche Hoffnung

Überleben kann der Mensch lediglich eine Etappe, aber nicht das Leben. Somit sollte die falsche Hoffnung nicht zu einem neuen Problem werden, indem dann die Seele leidet. Vielleicht hilft es aber auch, wenn man dafür Cannabis verbreitet.

Eine falsche Hoffnung macht es wohl schlimmer, wenn der Mensch nicht mehr loslassen kann. Der moderne Mensch vertraut auf den Fortschritt der Medizin und verliert dabei die Demut. Das tut dann auch nicht gut.

Letztendlich bekommt man bei der Betrachtung mancher Menschen das Gefühl, dass es nur um die maximale Abschöpfung vom Lebenswert in der zur Verfügung gestellten Zeit geht. Dann wird es aber zur Unterdrückung der falschen Hoffnung.

Heute kommt es doch öfter schon einmal vor, dass Menschen die 100 Jahre überleben. Da wäre jeder Autoliebhaber bei einem Oldtimer stolz. Die Frage nach dem Befinden alter Menschen dürfte wohl eher das Gegenteil ergeben. Meistens können sich diese nicht mehr schnell bewegen.

Kann die Seele überleben, braucht sich der Mensch vielleicht auch nicht mehr über eine leere Organbank aufregen. Gleichgültigkeit bringt natürlich den Menschen nicht weiter, aber auf dem vorhanden Trip kommt er seelisch nicht weiter.

Vielleicht war das Ableben mit der Natur gescheiter, nur die Naturvölker machen damit weiter.

Bei bekanntwerden von Unrecht handle ich unverzüglich

Website ohne Tracking Tools
Website nur mit technischen Cookies
bei externen Links habe ich keinen Einfluss!

Datenschutz - Impressum