Website nur mit technischen Cookies
Startseite Lebenslasten

Betrachten der Moral

Dem Spiegelsaal sind die Lebenswirkungen durch die Handlungsweise mit moralischem Unrecht nicht egal. Menschen verdrehen mit ihrer Lügenbrille die Moral wohl legal. Im Spiegel der Lebenswirkungen lässt sich das Unrecht bei einer Moral ergänzen. Eine unrechte Moral könnte man schwänzen.

Den Spiegel mit einer Lügenbrille zu schwänzen, bringt eine Gesellschaft nicht zum glänzen.

Einen Denkfehler für das moralische Unrecht kann ich im Spiegel ergänzen, die Sicht in einem Spiegel lässt sich nicht übersehen. Es hat den Anschein, dass in der Zukunft die Moral keine Rolle mehr spielen könnte. Ein Schaden für eine Gesellschaft wäre das Mitmachen bei den eigentlich schlechteren Sachen.

Wird einer Gesellschaft die Moral egal, dann leidet sogar der Spiegel kolossal.

Dann ist sich jeder nur noch selbst der Nächste. Nicht nur im Straßenverkehr kann das gut beobachtet werden. Über den Rechtsweg ist in einem Rechtsstaat das Einklagen vom Recht möglich. Ein Lügenbrillenträger hat da wohl wenig Ärger.

Falsche Sicht ist nicht egal, fehlende Moral ist kolossal

In der Praxis verschiebt sich das Rechtsempfinden über die Moral. Im Spiegel kann die Sicht über eine Lügenbrille die Lebenswirkungen übersehen. Ein Lügner will wohl das Ergebnis der Wahrheiten schwänzen und das versuche ich hier zu ergänzen.

Ohne einen Spiegelsaal wird das Lügen wohl legal.

Lügenbrille verschiebt Moral

Die Sicht auf die Gesetzgebung ist wohl nicht optimal, aber dass muss so ja nicht bleiben. Wenn der Gesetzgeber alles Richtig machen will, fängt das Problem bereits an. Jeder Mensch der fehlerfrei werden will, blockiert sich selbst! Aus dieser Sicht kann dann die Lügenbrille eine Moral untergraben und plötzlich kommen vom Ellenbogendenker die Gaben.

Die Sicht für Blockaden im öffentlichen Leben erkennt jeder, der keine Lügenbrille vor den Augen hat. Im Spiegel wäre eine schlechte Haltung beim Gang erkennbar. So erkennen Menschen im Spiegel ihre Taten, auch die Politik wäre da gut beraten.

Beim Reden erkennt ein jeder die Gedanken, im Gehirn hatten diese noch ihre Schranken.

Manche Menschen können allerdings erst dann erkennen was sie denken, wenn sie gehört haben was sie sagen. Das Wichtige ist jedoch dabei, noch sind wir frei! Sollten wir in eine Diktatur geraten, ist es aus mit dem Beraten. Dann würzt der erste Denker den Braten.

Ein blockieren des öffentlichen Lebens um eigene Interessen über die der anderen zu stellen, ist dabei nicht zielführend. So geht ein Klimakleber nur anderen auf die Leber. Ein SUV ist nicht per se nur schlecht, die Sicht durch eine Lügenbrille ist nicht echt.

Ich verstehe auch das ein Klimakleber nicht nagelt, sonst hätten wir Menschen-Schmerz beklagend.

Für das anzuprangernde Verhalten ist bei einer tiefgründigen Betrachtung der betreffende Mensch zwar verantwortlich, aber nicht mehr alleine für das moralische Unrecht schuldig. Die Gedankentransformation von einer Wunschhaltung eines nahestehenden Menschen könnte im Spiegel durch eine Lügenbrille übersehen werden.

Die Lebenswirkungen der kindlichen Implantationen ergeben im späteren Leben die unsichtbaren Blockaden für den richtigeren Weg. Auslöser für diese Abläufe entstehen über die eigentlich gute Tugend der Nächstenliebe, die in der Folge zu einer Fehlhandlung entarten kann. Nur ein Spiegel sagt es dann.

Ein Spiegel kann die Sicht zum Unrecht ergänzen, Menschen werden eher mit einer Lügenbrille schwänzen.

Bei der tiefgründigen Analyse der Nächstenliebe die auf religiöser Basis zwar das Gute für den Mensch bewirken sollte, gibt es aber quasi einen Gendefekt, wenn man das mit der Fortpflanzung von Lebewesen vergleichen würde. Bei der Nächstenliebe im Spiegel entsteht aber die Fortpflanzung von guten Taten, denn diese lassen sich in einem Spiegel nicht übersehen.

Im Spiegel kann jeder den Gendefekt bei der Psyche erraten.

Für jedes anzuprangernde Verhalten gibt es sicher immer einen Grund. Nicht alle dieser auffallenden Abläufe sind nun wirklich für den Lebenswert wichtig. Da könnte man sonst viel heiße Luft produzieren und würde sich damit wundlaufen.

Leidet aber die Gesundheit der Menschen darunter sehr, dann wiegt so ein Ablauf natürlich schwer.

Wie die Wirkung der Gedankentransformation von statten geht, muss aber zunächst erst einmal verstanden werden können, wenn das damit einhergehende Problem lösbar werden soll. Wie so oft im Leben, erkennen die Menschen ja die Fehler bei anderen eher, als bei sich selbst. Das ist durch den Selbstschutz begründet.

Somit hassen wir in Wirklichkeit nicht die Dummheit der anderen, sondern den störenden Unterschied.

Unabhängig vom Selbstschutz ist die profitable Orientierung auch ein starker Anker für eine Unbeweglichkeit bei einer notwendigen Korrektur des Ablaufes. Das Erkennen von Ablauffehler sind somit einer Fangemeinde bereits im frühen Stadium bewusst und dennoch machen alle wie in Trance den Zirkus mit.

Dem Aussteiger droht ein heftiger Ritt.

Lebenswirklichkeit wie beim Militär

Aus dieser Sicht ist die Lebenswirklichkeit wie beim Militär, diese Betrachtung ist im Spiegel nicht schwer. Für die Vorarbeiter einer Fangemeinde gibt diese viel her, denn dort ist der Geldbeutel besonders schwer. Die Fortpflanzung von Nächstenliebe über diese gute Taten, könnten genetisch aus der Bahn geraten.

Demokratie mit Menschenwohl findet ein Diktator wohl hohl.

Ich hoffe nun wirklich das Long-COVID kein Impfschaden ist, sonst wäre ein Impfzwang vermutlich wohl Mist und alle anderen Impfgestalten müssen Long-COVID wohl selbst verwalten. Das wird vermutlich nicht ohne Spenden gehen. Ich denke dabei aber nicht an das Geld, sondern an die guten Menschen dieser Welt.

Auch mein Start war schwer, nun bin ich den Denkfehlern hinter her.

Diese sollten sich vermehren und nicht weniger werden. Vielleicht gibt es Leute unter den Juristen oder Schreibkräften, die etwas dazu beitragen könnten. Es hätte den gleichen Mitnahmeeffekt wie die Neutronen bei einer Kernspaltung. Nur gemeinsam schaffen wir das. Wenn ein Einzelner alle Entscheidungen treffen würde, liegt dieser sehr schnell verkehrt und dann ist auch eine gute Sache, nichts mehr wert.

Dabei denke ich an den Spiegelsaal, dem Delinquent wäre dieser Spiegel nicht egal.

Bei bekanntwerden von Unrecht handle ich unverzüglich

Website ohne Tracking Tools
Website nur mit technischen Cookies
bei externen Links habe ich keinen Einfluss!

Datenschutz - Impressum