Website nutzt nur technische Cookies

iX3 Erfahrung - Verbrauch ab Werk

Meine Erfahrung ergibt ganz klare Vorteile beim Verbrauch auf 100km für den BMW iX3. Dieser elektrische SUV kann so günstig fahren, da kommt kein SUV mit Dieselmotor in dieser Klasse mit.

Ein Benzinmotor wäre für Kurzstrecken noch weniger fit und die Verbrauchskosten noch höher.

Dieser SUV von BMW ist am 18 Dezember 2023 bereits 2 Jahre alt und hat Stand 03.12.2023 einen nachweisbaren Verbrauch ab Werk von 15,7 kWh/100 km. Bei einem Einsatz mit kurzen Strecken, dürfte dieser SUV in der Umweltbilanz nicht zu schlagen sein.

Werte ab Werk beim SUV iX3 von BMW

Ein elektrischer SUV hat sogar gegen den Diesel SUV Vorteile, wenn es nicht auf die Langstrecke ankommt. Die Geschwindigkeit spielt natürlich auch eine große Rolle.

Eine Abgasuntersuchung gibt es auch nicht und so fällt ein möglicher Schadstoffausstoß auch nicht ins Gewicht.

Der iX3 ist auf Kurzstrecken wesentlich sparsamer als ein SUV mit Verbrennungsmotor. Das dürfte wohl nicht nur auf Diesel oder Benzin zutreffen, selbst bei Autogas halte ich das für möglich. Mit halber Akkuladung bin ich in der Ebene auch schon 257 km weit gefahren.

Geschoben habe ich diesen SUV aber nicht, dass Auto ist für mich wie ein Gedicht.

Bei einem sinnvollen Einsatz stört das Mehrgewicht bei einem SUV nicht. Die Geschwindigkeiten sind in der Stadt für dieses Fahrzeug perfekt und auf der Landstraße muss keiner ein Rennen fahren. Lediglich für die Autobahn ergeben sich bei zügiger Fahrweise Nachteile im Verbrauch.

Reichweite 50% Akkuladung nachweisbar

SUV von BMW iX3 mit 50% geladen kommt auf 257 km Reichweite

SUV fährt bei mir aktuell mit 50% Akkuladung 257 km weit! Es ist ein serienmäßiger BMW iX3. Diese Reichweite bei halber Akkuladung kommt natürlich nur bei entsprechender Handlung zustande. Ein Perspektivenwechsel könnte dabei hilfreich sein.

Werte individual beim SUV iX3 von BMW

Der iX3 sollte eigentlich keine Lebenslast scheuen müssen

SUV von BMW iX3 mit 50% geladen kommt auf 257 km Reichweite
SUV von BMW iX3 mit 50% geladen kommt auf 257 km Reichweite
SUV von BMW iX3 mit 50% geladen kommt auf 257 km Reichweite
SUV von BMW iX3 mit 50% geladen kommt auf 257 km Reichweite
SUV von BMW iX3 mit 50% geladen kommt auf 257 km Reichweite
SUV von BMW iX3 Verbrauch ab Werk (Stand 20.09.2023)

Nur die Erfahrung zeigt, worauf es bei der Reichweite ankommt. Um beim Verbrauch elektrischer Fahrzeuge zu sparen, sollte man einige Dinge erfahren. Beim richtigen Umgang mit dem Technikwunder von BMW ist der elektrische SUV iX3 sparsamer als ein Diesel.

Wenn es dich interessieren sollte und nicht nur Beschleunigungen im Vordergrund stehen, dann könnten dich Verbrauchswerte überraschen. Es gibt immer die Möglichkeit, den umgekehrten Effekt zu erreichen.

Die My BMW App teilt mir in der Fahrstatistik mit, dass mein aktueller Durchschnittsverbrauch niedriger als im April 2023 ist, aber 31% unter dem Durchschnitt der Community Erfahrung liegt. Das hat mich gefreut und ich habe meine Intension zum Sparen nicht bereut.

Mit dem SUV von BMW (iX3) fahre ich aktuell (Juni 2023) 250 km weit, (Facelift) bei exakt 50% Akkuladung des Hochvolt-Akkus und das mit einem M-Fahrwerk, auch wenn es dafür nicht konstruiert wurde.

BMW iX3 50% geladen mit 250 km Reichweite, Reichweite elektrischer SUV von BMW, SUV kommt mit halber Ladung 250 km weit,

SUV fährt bei mir aktuell mit 50% Akkuladung 250 km weit! Ein serienmäßiger BMW iX3. Diese Reichweite bei halber Ladung, kommt natürlich nur bei entsprechender Handlung zustande. Ein Perspektivenwechsel könnte dabei hilfreich sein.

BMW iX3 50% geladen mit 250 km Reichweite, Reichweite elektrischer SUV von BMW, SUV kommt mit halber Ladung 250 km weit,

Dieser SUV fährt bei mir aktuell mit halber Akkuladung 250 km weit! Ein ganz normaler serienmäßiger BMW iX3. Diese Reichweite von 500km kommt natürlich nur bei entsprechender Handlung zustande. Letztes Jahr hatte ich auch schon 537 km Reichweite auf dem Tacho für die Reichweite, aber nicht auf dem Prüfstand, sondern auf der Straße. Ein Perspektivenwechsel könnte dabei hilfreich sein.

Reichweite reduzieren ist möglich

Das dürfte zumindest im Geiste ein Lieblingsthema von mir werden, den bezüglich der Dummheit, sind wir ja im Moment noch auf der Erde. Es ist bestimmt auch interessant, wie die Reichweite beim BMW ix3 reduziert werden kann, wenn die größere Reichweite nicht gebraucht wird.

Dieser Trick funktioniert bestimmt auch bei anderen Elektroautos und viel Hirnleistung ist bei diesem Verfahren auch nicht notwendig. Dafür ist ein Erkenntnisgewinn wohl sichergestellt. Jeder bekommt das, was er bestellt, so war mein Start wohl nicht ideal.

Wenn ich mit meinem ix3 zügig eine unebene Wiese den Berg hochfahre, komme ich auf einem Verbrauch von 98kWh/100km temporär, das fällt mir bei diesem Test auch gar nicht schwer. Dazu muss ich noch nicht einmal Heizen, ich müsste dann schon mit der Reichweite geizen.

Warum das so ist, ist nun wirklich kein Mist. Denn im Winter würde ich dabei frieren und etwas wäre zum kapieren. Der Akku könnte unter diesen genannten Bedingungen, wohl sogar nach etwa 66 gefahrenen Kilometern leer sein! Es kommt halt auf die Qualität der Wiese an.

Dazu muss der Mensch noch nicht einmal 66 Jahre alt werden, es kommt lediglich darauf an, was lässt der Mensch an sich ran. Vielleicht ist das für die Zweifler beim Elektroantrieb brauchbar. Bei einem Verbrenner ist der Mehrverbrauch durch Unfug natürlich auch möglich.

Aber dort spürt man das Ergebnis nicht so schnell. Viele wollen halt auch auf Ihrem Standpunkt bleiben, gell? Mehr habe ich zur Reichweite nicht zu sagen, daran kann sich nun jeder laben.

Erfahrung iX3 nach einem Jahr

Mein BMW iX3 Facelift war am 18.12.2022 genau 1 Jahr alt. Ich kann nun auf die Erfahrung und die Daten vom tatsächlichen Stromverbrauch zurückgreifen. Das Bild vom Bordcomputer des iX3 zeigt die Werte und den Zeitraum von einem Jahr untrüglich an. Dieser elektrische SUV ist sparsamer als ein Diesel, wenn man damit nicht gerade im ewigen Eis umherfährt. Auf den Bildern ist der Durchschnittsverbrauch über ein ganzes Jahr ab Werk zu sehen. Von der Sitzheizung und Lenkradheizung machte ich regen Gebrauch. Die Raumluftheizung benutze ich allerdings nur bei größeren Strecken.

Das dürfte für jeden Hundebesitzer interessant sein, der mit einem Ottomotor oder sogar mit einem Diesel-PKW den Hund zum Gassigehen bringt. Vielleicht überlegt sich auch der Hundebesitzer ob es was bringt, wenn er den Hund mit dem Auto zum Gassigehen verbringt. Ich habe Monate mit über 90 Fahrten. Meistens sind es aber nur kurze Fahrten und gerade da ist der elektrische SUV wie eine Spardose. SUV mit Verbrennung-Motor, führen gerade auf Kurzstrecken zu einer Klimabelastung.

Die Werte ab Werk betragen bei meinem Fahrzeug 16,2 kWh/100km. Es ist vielleicht nicht ganz klug, wie ich es mit den Bildern als Nachweis gemacht habe. Aber es soll ja keine wissenschaftliche Abhandlung geben. Glaubwürdigkeit gibt es ja auch im Leben, so etwas soll es ja auch ab und zu geben. Bei einem Foto mit der Tageszeitung daneben, hätte es sogar die Versicherung abgenommen, so war es halt nicht ganz vollkommen. Ein Denkfehler unter diesen Bedingungen war es nicht, der Verbrauch ist wasserdicht.

Ich sage dazu aber auch gerne, in meiner Garage ist es nicht so kalt, wie unter der Laterne

Das ist meine SUV Erfahrung mit dem iX3 Facelift, der mehr als 550 kg auf die Waage bringt, als der Vorgänger. Die ermittelten und extrem niedrigen Werte könnten zum Nachdenken anregen. Denn bei oberflächlicher Betrachtung nutzen die Werte im Internet nicht viel. Das ist übrigens bei allen Autos so. Meist werden ja die hohen Verbrauchswerte provoziert und stimmen dann auch so. Ich habe mit dem sparsamen Fahren die andere Richtung provoziert, die stimmt aber auch. Meine erste Erfahrung der Elektromobilität, machte ich mit dem Plug-in Hybrid ActiveTourer als 225xe-Facelift. Ich wunderte mich schon bei diesem Fahrzeug über die Verbrauchswerte. Entscheidend ist aber immer das persönliche Verhalten.

Ohne die Verzerrung einer Lügenbrille kann ich sagen, dass ein System mit Verbrennungsmotor und elektrischen Antrieb, (Plug-in Hybrid) mich schon restlos begeistert hatte. Zuvor hätte ich nie gedacht, welche ökologische Erkenntnisse über das elektrische Fahren generiert werden können. Wenn Du Erkenntnisse von mir nutzen möchtest, kannst Du diese hier bekommen. Dann fährst Du selbst bei einem Anstieg des Strompreises immer noch günstiger als mit einem Verbrennungsmotor. Dazu habe ich nicht nur reproduzierbare Werte ermittelt, die Du auch in den Bildern sehen kannst, sondern ich beschreibe auch die Vorgehensweise, um diese Werte erreichen zu können.

Zum Elektroauto gehört natürlich auch die THG Prämie, die ja für die Einsparungen beim CO² Ausstoß bezahlt werden. Da hat sich bis heute, den 23.12.2022 noch nichts getan, obwohl ich von BMW Charging THG Service, am 25.10.2022 die Verifizierung des Fahrzeugscheines erhalten hatte. Aufgefallen ist mir das mit der heutigen Mail vom 23.12.2022 von BMW Charging, bei der ich die Prämie für das Jahr 2023 mit Bestätigung auf den Link anfordern kann. Nächstes Jahr gibt es aber nur noch max. 250€, von den 300€ für dieses Jahr, steht das Maximale noch aus.

BMW Active Tourer neben BMW iX3 in der Einfahrt

BMW Active Tourer neben BMW iX3 in der Einfahrt

Protokoll für den Servicebedarf als Nachweis für das Alter des Fahrzeuges

Protokoll für den Servicebedarf als Nachweis für das Alter des Fahrzeuges

Strom-Verbrauch des BMW iX3 Facelift über ein ganzes Jahr hinweg ab Werk, der Verbrauch mit dem elektrischen SUV von BMW ist allerdings auch von dem persönlichen Verhalten abhängig, es war also mein Werk und ging so über manchen Berg

Strom-Verbrauch des BMW iX3 Facelift über ein ganzes Jahr hinweg ab Werk, der Verbrauch mit dem elektrischen SUV von BMW ist allerdings auch von dem persönlichen Verhalten abhängig, es war also mein Werk und ging so über manchen Berg

Hier das aktuelle Datum der Aufnahme von dem Verbrauch ab Werk für den iX3

Hier das aktuelle Datum der Aufnahme von dem Verbrauch ab Werk für den iX3



Fahrverhalten iX3

Somit steckt im Fahrverhalten der Erkenntnisgewinn, ohne die störende Überlebenslast eines SUV. Der iX3 war unser zweites Auto mit einem Elektromotor, nachdem wir mit dem 225xe Plug-in Hybrid unsere erste Erfahrung bei der E-Mobilität gesammelt hatten.

Der iX3 wird aber rein elektrisch betrieben und ist damit ein reines Battery-Electric-Vehicle (BEV) und nicht "nur" ein PHEV. Interessant sind vielleicht noch die Software-Bugs, die von Nutzer auch als Fehler bezeichnet werden.

Die gehen von lustig bis störend, aber bis jetzt waren noch keine bedrohlichen Fehler für mich erkennbar. Was zum Unfall mit dem BMW iX geführt hat, wird sich noch zeigen. Beim BMW iX3 gehe ich jedenfalls nicht von dieser Gefährdung aus.

Das ein Pferd beim Reiten auf einer asphaltierten Straße oder einem Feldweg Kot verliert, stört eigentlich fasst niemand. Auf freier Wildnis ist das sogar von Vorteil, wobei ein Pächter oder Grundbesitzer das vermutlich nicht gerne hat, wenn auf seinem Land Gemüse angebaut wird.

Auf Asphalt ist dieser Bug (Fehlanpassung) auch auffällig. Vielleicht gibt es aber dazu auch bald einen Auffangbehälter und das Pferd wäre Straßen-rein wie ein reines BEV. (Battery-Electric-Vehicle.

Nur dass es auch jeder richtig versteht, es geht für mich um ein Problem der E-Mobilität, nehme ich bei der Wartung von den Ersatzfahrzeugen zwei, bin ich mit dem Preis meines Neuwagen dabei

Mit meiner Erfahrung beim elektrischen Fahren, kann ich nun dort weitermachen, wo ich beim Vorgänger, (225xe) der dagegen wie ein Oldtimer wirkt, aufgehört hatte. Das soll jetzt keine Abwertung für den 225xe sein, aber im direkten Bezug zu unserem iX3 gibt es keine treffendere Aussage.

Assistenzsysteme und Limiter iX3

Nach 1,5 Monaten mit dem BMW iX3 Impressive, ist mir eine ganz tolle Sache aufgefallen, nachdem ich im Menü einige Anpassungen gemacht hatte. Der Limiter passt doch tatsächlich die maximale Geschwindigkeit, selbständig dem Streckenverlauf folgend, auf die Verkehrsschilder an. Damit ist die Wahrscheinlichkeit einer Tempoüberschreitung stark eingeschränkt..

Mit der E-Mobilität kommen jetzt die richtigen Instrumente für den heutigen Schilderwald in Deutschland. Ohne diese Hilfe ist es kaum mehr möglich, im Straßenverkehr alles richtig zu machen. Nach Aussage von Tesla-Fahrern ist der BMW aber den Tesla in diesem Punkt überlegen.

Ein Auto mit diesem Limiter, ist genau das richtige für meine Frau, die fährt zwar nicht wie eine Sau, aber mit dem Tempo nimmt sie es nicht so genau

Der Limiter vom iX3 der bremst sie ein und ich finde das bei der E-Mobilität fein, so können selbst die kleinsten Dinge, bei Beachtung Freude bringen. Natürlich hat der iX3 auch eine automatische Anpassung auf die ausgeschilderte Geschwindigkeit, aber das will ich nicht.

Das führt nur zu unnötigen Spurts bis zur nächsten Begrenzung, die dank unseres Schilderwaldes, nicht lange auf sich warten lässt. Bei der E-Mobilität fällt auch der Unsinn von unnötigen Zwischenspurts eher auf. Die fehlenden Bäume im deutschen Wald wohl eher nicht. Ob die dann in China landen?.

Mit dem iX3 komme ich immer weiter, denn ich werde bei der Benutzung immer gescheiter, wie kann das bei nahezu zweieinhalb Tonnen gehen, dass müssen erst die Kritiker verstehen, ich dachte erst, der ist nicht vollkommen, da hatte ich allerdings, den Limiter nicht richtig wahrgenommen, was bekam ich für mein Geld, es war das schönste auf der Welt

Bei den vorhandenen Assistenzsystemen im iX3 habe ich nicht den geringsten Zweifel, dass das autonome Fahren zur Zukunft gehören wird. Es ist beeindruckend, was heute bereits an Möglichkeiten geboten wird.

Nicht nur beim Abstand halten, sondern auch in der Spurführung. Das Adaptive LED-Licht gibt dann nochmal ein Sahnehäubchen drauf. Die Effizienz, wie dieser Brotkasten iX3 mit der Energie umgeht, ist der Knaller. Immerhin wiegt der iX3 etwas mehr als 1/2 Tonne, als unser Plug-in Hybrid Oldtimer.

Es ist wie eine Fahrt auf dem Kreuzfahrtschiff, doch er hat Räder, vergiss das nicht, auch das Panoramadach ist stark, hätte ich keines mehr, vermisste ich es arg

iX3 mit CCU Defekt

Ich konnte einige Wochen im Frühjahr 2020 nur noch mit einem Drittel der lieferbaren Energiemenge des mitgelieferten Fast-Charger mein Auto laden. Mit einer Wallbox ging es auch nicht schneller, denn die CCU war im Keller.

Die CCU ist die Combined Charging Unit als Lade-Einheit, die dem Auto zum AC-Laden mit 11 kW fehlte. Bei der DC-Ladung gab es keine Einschränkung, somit war mein Aktionsradius bei der E-Mobilität nicht eingeschränkt.

Wer wissen will wie so etwas geht, muss lesen, wo die Lösung steht

Nach der Reparatur, in meinem Fall der Austausch er CCU, war wieder alles gut. Ein Elektronik-Problem kann es immer mal geben und die Komponenten werden auch ständig weiterentwickelt, so dass solche Fälle weniger werden.

Ersatzfahrzeuge für iX3

Dafür gibt es ja auch die Garantie, um so etwas abzudecken. In meinem Fall wäre das sehr teuer geworden, denn es zog sich über mehrere Wochen hinweg. Dabei hatte ich drei verschiedene Ersatzfahrzeuge, die zusammen 8 Tage von mir benutzt wurden.

Dabei konnte ich unter anderem auch den voll elektrischen Mini testen und dabei interessante Vergleich anstellen. Immerhin hatte ich bei meinem 225xe bereits schon die erste Erfahrung der E-Mobilität machen können und komme damit immer weiter. Die jüngste Erfahrung mit dem iX3, der ja ein Voll-Elektriker ist, kommen in den letzten Wochen des März 2022 voll zum Tragen.

Das hat mit dem Temperaturanstieg zu tun. Ich kann bei dem iX3 4 verschiedene Werte vom Verbrauch protokollieren. Das ist einmal der Verbrauch pro 100 km in kWh für die Zeit ab Werk, also ab Herstellung.

Dieser Wert lag bei der Auslieferung etwa bei 33 - 34 kWh, die sich nicht sonderlich gut darstellten. Zu verstehen ist das allerdings mit meiner gemachten Erfahrung bei kalter Witterung und Kurzstecken.

Beim iX3 der übrigens auch ein Facelift ist, hatte ich das so auch angenommen. Da hat mich die Realität aber etwas anderes gelehrt. Vielleicht kann mein BMW auch gar nichts dazu, jedenfalls ist seit der Ladung im Globus an der Ladesäule von Amperio, an meinem BMW ein Defekt an der CCU.

Wenn dieser Defekt nun zügig erledigt worden wäre, hätte ich darüber auch gar nicht mehr nachgedacht. Aber ich habe nun schon den zweiten Werkstattaufenthalt und das ist nicht der letzte.

Leihfahrzeuge hatte ich dafür auch erhalten. Früher hätte ich von einem Leihwagen gesprochen, denn die Fahrzeuge sind in der Erscheinung gut, aber verlieren für den Nutzer in Bezug zum ix3 jeglichen Wert.

Dieser zweite Werkstattaufenthalt wird nun nicht nur die zwei Tage, sondern auch noch über das Wochenende gehen. Das ist natürlich nicht leicht zu verkraften. Immerhin waren die Sitzheizungen der Ersatzfahrzeuge lobenswert, wie auch bei unserem Oldtimer, den 225xe.

Bei unserm iX3 ist die Sitzheizung eher schlecht, vielleicht ist es bei Leder nicht anders machbar. Gerade bei Leder wäre aber eine schnelle und kräftige Sitzheizung von Vorteil, wenn es kalt ist.

Dafür ist die Lenkrad Heizung beim iX3 besser als beim 225xe, aber das hilft meinem Popo nicht weiter. Was noch erwähnenswert ist, die Sprachsteuerung ist im Vergleich zum 225xe etwas lahm.

Die Begründung dafür ist nun für mich nachvollziehbar und daher auch nicht mehr so prekär. Die Sprachsteuerung beim 225xe geht vom Fahrzeug aus und bei meinem iX3 online über das Internet. Da fehlt halt noch das 5g und das tut bei solchen Sachen weh.

Nun erlebe ich den Horror mit den Ersatzfahrzeugen. Wie sollte denn auch ein Ersatzfahrzeug eine halbwegs brauchbare Lösung sein, wenn eklatante Dinge der heutigen E-Fahrzeuge fehlen.

Das ist auch die Erklärung für die seelische Not, die sich jeweils bei einem Abstieg bot

Mir fehlen Panoramadach mit Schiebedach, Standheizung, Standklima, Akustik-Verglasung, Harman Kardon Sound, Komfortzugang, die My BMW-App Fernbedienung für die Features, der Driving-Assistant-Professional, (das ist der Knaller) die fehlende Memory Sitze.

Vor allem aber das geräuschlose Dahingleiten. Ich hatte nun schon einen Ersatzwagen mit Benziner und jetzt den Diesel für geplante zwei Tage, nun kommt noch das Wochenende hinzu und Montag, wenn Gott will, ist es im Auto wieder still.

Das Fehlen vom Leder auf den Sitzen, wird mir keine Kratzer in das Gemüt ritzen, denn beim Ersatzauto darf ich mit der Sitzheizung schwitzen, aber nur wenn ich will, dagegen ist der Ledersitz still

Ohne eine Anpassung wären wir in einer Zeit irgendwann verkehrt. Anpassung hat aber auch einen Nachteil. Nach oben, also zum vermeintlich Guten, sind wir sehr schnell. Die kleinsten Nuancen nach unten, wirken viel heftiger.

Bei der Gesten-Steuerung wird es noch deftiger. Meine Frau kann es gar nicht mehr abwarten bis Montag, da werden wir unseren iX3 erstmal wieder bekommen. Es ist ein unglaublicher Unterschied.

Da könnte man sich auch gleich zu Hyundai raufen und nur einen Kona kaufen

Wenn der Nachschub an Chips erst einmal vollständig möglich ist, dann wird das Ganze billiger und mit Sicherheit auch völlig unproblematisch. Die E-Fahrer sind eher die Vorreiter.

Das es wirklich Arbeitsplätze kosten wird, kann ich mir nicht so recht vorstellen. Ich glaube eher, dass sich diese verlagern werden. Nicht nur in der Entwicklung von Software, sondern auch in der anwendungsgerechten Konfiguration für den Kunden.

Das geht beim Kunden mit Krawatte, der Kunde fühlt sich gepackt in Watte

Ein wesentlicher Störfaktor bei hochkomplexen Systemen im Auto ist die Konfiguration. Wer es bei Windows bereits schon mit XP und Windows 7 über Windows 10 bis hin zum Elfer versucht hat, der weiß von was ich Rede.

Ein Umstieg von unserem Technik-Oldtimer (225xe) zum iX3 tut schon weh, rückwärts ist es gar nicht schön. Wenn die künftige Sprachsteuerung des OS8 beim BMW in Verbindung mit G5 dann stimmt, freut sich bei der Bedienung jedes Kind..

Übrigens kann schon unser kleiner Socken (Enkel) mit der Gestik-Steuerung des iX3 rocken

Verbrauchswerte beim iX3

Der individuelle Verbrauchswert kann vom Anwender des Fahrzeuges nach Belieben zurückgesetzt werden. Das eignet sich gut für Streckenabschnitte oder Zeiträume, um einer Sache auf den Grund gehen zu können.

Dabei sollte aber keine Sorge wegen der fehlenden Zeit in den Vordergrund rücken, denn Elektrofahrer haben alle mehr Zeit. Das sehe ich beim Laden immer wieder. Elektrisches Fahren verändert die Psychologie.

Der Verbrauchswert ab letzter Ladung erklärt sich von selbst. Da braucht man nichts zu machen und dieser Wert steht somit vollautomatisch immer zur Verfügung. Der Verbrauchswert ab letztem Fahrtbeginn ist auf den Tag bezogen und damit ein selbständiger Tagesverbrauchsrechner.

Für alle genannten Verbrauchswerte ist eine graphische Darstellung mit allen Verbrauchsspitzen und Tälern möglich. Da wird sogar der SUV-Fahrer zum Elektr. Philosoph.

Den Akku auf einem bestimmten Temperatur Bereich zu halten, ist auf alle Fälle im Verbrauch ein wesentlicher Faktor. Das kann zu einen eine Garage unterstützen, eine beheizte Garage könnte es sogar noch weiter fördern.

Aber auch die elektrische Vorkonditionierung bringt den Effekt der Reichweitensteigerung mit sich. Vielleicht kommen aber noch Laternen mit Steckdosen zum Laternen Parken, dann wäre dieser Nachteil der Reichweiten Verminderung auch vorbei.

Zum Laternen Parken fehlt dieser Segen und diese stehen dann im Regen

Selbst ein Laternen parkender kann allerdings erst in der wärmeren Jahreszeit auf hohe km Leistungen kommen, wenn das richtige Fahrverhalten dazukommt. Ich habe nun Mitte April 2022 als Garagen parkender erstmals die Anzeige von 479 km im Tacho gesehen.

Das ist doch schon erfreulich, zumindest gegenüber der Schallmauer von 400 km im Winter. Diese ist im Winter als Laternen parkender nicht zu erreichen. Nachdem nun auch Lidl dem Aldi nachgezogen hat, wird das kostenlose Laden von Elektroautos dem Ende zu gehen.

Da bin froh ein Fahrzeug zu haben, dass mit dem Energieverbrauch gut umgehen kann. Es liegt natürlich auch an der Fahrweise, aber das Auto ist zumindest technisch dazu in der Lage und die Steuerung von der Software hilft dabei.

Dazu habe ich nun eine Erfahrung sammeln können. Angefixt wurde ich ja mit dem BMW 225xe, mit dem ich nur gute Erfahrungen habe sammeln können. Es war bereits das Facelift Modell und somit nicht aus der ersten Reihe.

Komfort beim iX3

Das sind aber wirklich die einzigen Kritikpunkte beim iX3, ansonsten stimmt für uns alles. Die ruckelfreie Beschleunigung und der Fahrkomfort lassen keine Wünsche übrig.

Es ist so unglaublich es zu scheinen mag, ein Frauen Auto. Denn die verbauten Kameras geben der Fahrerin den totalen Überblick, das erkennt ein jeder im Frauenblick. Meine Frau liest nichts in der Anleitung, fährt damit und hat ihren Spaß.

Ob die frühzeitige Entscheidung zum BEV richtig war, kann ich abschließend noch nicht beurteilen. Ich habe eine Premium Hersteller gewählt und habe es noch nicht bereut.

Das könnte bei einem Nischenprodukt zu einem echten Problem werden. Die Chipkrise hat nun sogar bei meinem Fahrzeug den nächsten Werkstattaufenthalt auf den April verlagert, denn erst dann ist mit dem Ersatzteil zu rechnen.

Für uns ist jedoch der Weg unumkehrbar. Wenn Du erst einmal die elektrische Fahrweise erlebt hast, dann kannst du mit dem nervigen Gebrumm und dem ruckeln einer automatischen Gangschaltung nichts mehr anfangen.

Selbst eine 8 Gang Automatik kommt da nicht entfernt mit. Wobei die anfängliche 3 Gang Automatik, früher mal ein Hit war. So ändert sich halt alles und wir passen uns an.

Bei dieser Anpassung kommt gefühlt ein erdrückender Zustand auf, wenn das gewohnte Fahrzeug einmal nicht mehr verfügbar ist. Ich habe mich nun schon sehr auf das elektrische Fahren eingestellt.

Elektroauto ist konkurrenzfähig

Das ein Elektroauto konkurrenzfähig ist, ergibt sich schon allein über die Tatsache, dass Meldungen über die Verbrauchswerte aus dem Zusammenhang gerissen werden.

Es kann doch nur derjenige seriös eine Angabe dazu machen, der sich mit einer Sache intensiv auseinandersetzt. Es kann aber auch ein Störer, ohne die geringste Ahnung, alles kaputt reden.

Das ist so wie beim Käfer, jeder Junge kann den zertreten, bei der Reparatur müsste ein Professor beten

Das Problem des Suchenden gilt immer, wenn man falsch sucht, dann wird es schlimmer. Ich kann nicht den Wahrheitsgehalt meiner Aussagen unterstreichen, Du solltest aber Aussagen mit zweifelhafter Glaubwürdigkeit bleichen.

Mit zunehmendem Alter ist das natürlich über die gesammelten Erfahrungen nicht so schwer, aber wo nehmen die Jungen ihre Anleitungen her. Das fehlt es den Rattenfängern gar nicht mehr schwer.

Mit dem Bauchgefühl vorwärts, aber nicht auf gut Glück, bringt dich als Vorwärts, zumindest ein Stück

Heute ist ein neuer Tag, dass warten auf mein Auto macht mich stark, es wird wohl besser weitergehen, das kann man in der Zukunft sehen, ich bleibe lediglich in der Bewertung dabei, der Neuwagen hat den Wert vom Ersatzfahrzeug mal zwei!

Wenn allerdings die bereits verkauften E-Autos durch fehlende elektronische Ersatzteillieferungen liegenbleiben würden, um dafür Neuwagen verkaufen zu können, wäre das vermutlich nicht besser für die Umwelt.

In meinem Fall ist nur die AC-Ladeleistung reduziert und ich habe zumindest im täglichen Gebrauch keine Einschränkungen. Dabei habe ich aber die kostenlos mögliche Akkuladung bei den Discountern außer Acht gelassen.

Die fehlen mir natürlich bis zur geplanten Reparatur. Dreimal so lange beim Einkaufen für die gleiche Energiemenge warten, macht für mich keinen Sinn.

Ich habe jedenfalls noch am fünften Tag des Leihwagenfahrens meinen Brotkasten zurückbekommen und freue mich nun sehr. Am liebsten gäbe ich den gar nicht mehr her. Wir würden diesen genauso noch einmal nehmen.

Aber nicht in der ursprünglichen Farbwahl. Das ist halt der Vorteil, wenn man sich lange mit einer Sache beschäftigt. Erst über den Verzicht, wird das Angestrebte zu einem Gedicht.

Ich lade meinen Brotkasten nur noch auf 50% auf und bekomme derzeit (Ende Februar) damit 219 km zum Fahren. Mitte März 2022 habe ich mit einem EQS Fahrer von Mercedes, an der Lade-Säule vom Leonardo Hotel bei Walldorf an der A5 ein nettes Gespräch geführt.

Dabei habe ich von besonders günstigen Ladekonditionen bei Mercedes erfahren, die allerdings die Günstigen von BMW toppen. Beim nach-füll Schieber für das Scheibenwaschwasser des EQS, hatte ich die Metapher von einer Spülmaschine, was bei einem Auto ja nicht schlecht sein muss.

Beim Elektroauto kann ich ganz klar eine Erkenntnis mitteilen. Das Gewicht spielt wirklich nicht die Rolle beim Verbrauch. Ich beschäftige mich nun schon eine Weile mit den elektrischen Antrieben und gucke gerne über den Tellerrand hinaus. Wenn ich den möglichen Verbrauch beim iX3 ins Verhältnis zum elektrischen Mini setze, dann ist der iX3 ganz klar im Vorteil.

Dabei berücksichtige ich die Größe mit dem verfügbaren Platz im Innenraum und setze das Gewicht mit der größeren Stirnfläche den Gegebenheiten des Mini gegenüber. Ein Mehrverbrauch von 20% kann bei den Abmessungen und Gewicht des iX3 kein Nachteil sein, ich glaube aber, dass der Mehrverbrauch sogar deutlich unter 20% zum Mini liegt.

Ich habe nun nach dem dritten Werkstattbesuch die defekte CCU getauscht bekommen und kann nun wieder mit allen 3 Phasen laden. Damit komme ich wieder auf eine Ladeleistung von 11,0 kW, genauer gesagt waren es mit der alten CCU nur 10,8 kW an dem mitgelieferten Fast Charger.

Bei unserer Fahrweise führte das Einphasige Laden zu keinerlei Probleme. Das Einzige was störte, war die dadurch nicht mehr sinnvolle Verwendung des kostenlosen Ladens beim Discounter.

Nach der Reparatur macht es jetzt wieder Sinn und da werde ich auch Gebrauch von machen. Der abschließende Test an einer Ladesäule mit kW Anzeige steht noch aus, dass Auto zeigt aber 11 kW beim Laden am Fast Charger an.

Ich habe nun schon drei öffentliche Ladestellen getestet, aber diese konnten alle keine Leistung in kW protokollieren und mit den geladenen kWh hätte ich eine längere Ladezeit benötigt, um es dann brauchbar umzurechnen.

Nun habe ich auch den Test an einer Lade Säule mit Leistungsanzeige durchgeführt. Zum Zeitpunkt des Ladens hatte ich eine Ladeleistung von 10,4 kW, das ist natürlich auch immer etwas von der Netzspannung abhängig.

Generell kann ich aber sagen, dass mein BMW mit meinem mitgelieferten Ladekabel langsamer lädt, als ein kleinerer Mercedes. Ein neben mir stehender Mercedes, vermutlich aus der EQ-Reihe, hatte zur gleichen Zeit in der Tat mit 11,0 kW geladen.

Ob das nun an einem anderen Querschnitt des Kabels liegt, oder die Ladeelektronik das anders umsetzt, kann ich nicht sagen. Jedenfalls bekomme ich Zuhause die 11,0 kW auch im Auto angezeigt und die Anzeige ist identisch mit der Anzeige der Ladesäule.

Für mich ist das noch ein Rätsel, aber vielleicht finde ich das noch heraus. Ich kann auch nicht sagen, ob es an der Uhrzeit gelegen haben könnte, da ja die Netz Last über den Tag etwas schwankt.

Es war übrigens die gleiche Ladesäule, an der beim Laden bei meinem BMW die CCU den Geist aufgegeben hatte. Eine andere hatte ich nicht in meinem Umkreis zur Verfügung.

Ich hatte dazu ja bereits einige von der EnBW in unserem Umfeld getestet, da ich dachte, je nach Hersteller Datum könnte es ja anders sein. Beim Display mit der Anzeige war es zwar der Fall, aber nicht bei der Leistungsanzeige.

Wenn ich für die Überlegung, ob ein E-Auto konkurrenzfähig ist, einen Bericht einer bekannten Autozeitung verwende, kenne ich auch das Ergebnis. Dieser besagte Testbericht war etwa Mitte Oktober 2022 im Internet zu lesen.

Der Strompreis war ein Mittelwert, der von einem anderen Unternehmen ermittelt wurde, über diese Transparenz kann ich natürlich nichts sagen. Jedenfalls lag dieser schon einmal deutlich höher, als mein Strompreis für den Oktober 2022, der ja auch bereits gestiegen ist. Somit komme ich da schon auf eine Differenz von knappen 20 Cent incl. MwSt..

Bei diesem Test wurde ein Benziner-Golf mit 150 PS mit einem ID3 im Verbrauch ermittelt. Ob dieser Vergleich nun wirklich stimmig ist, dazu kann ich nicht viel sagen, außer das mein Golf 5 Plus mehr verbraucht, obwohl dieser nur 85 PS hat.

Zugegeben ist ein Vergleich immer nur ein Versuch und nicht bis ins Detail möglich. Meine Meinung sieht dazu jedenfalls anders aus und lässt sich auch ohne Denkfehler belegen. Die stärkste Kraft in der Beeinflussung der Wirklichkeit, liegt wohl immer in der subjektiven Haltung des Menschen.

Wenn diese Haltung gewachsen ist, wäre aber immer noch die Frage des Nährbodens offen. Meine Haltung ist auch gewachsen aber auf praktischen Tests mit meinen Fahrzeugen und dabei kann ich auch ganz offen sagen, dass meine Bestrebungen für das untere Limit ausgerichtet waren.

Hast Du jemals bei einem Test schon mal gelesen, wir haben versucht das obere Limit zu ergründen? Auf diese Differenzen kommt es aber an, denn damit wird der Abstand der Ergebnisse größer.

Sehen kannst Du solche Dinge aber nur, wenn Du an deiner Lügenbrille vorbeischaust! Wie soll aber ein Mensch eine Lügenbrille absetzen, wenn er gar nicht merkt, dass er sie trägt.

iX3 auf dem Flugfeld zum Segelfliegen, Auto als Flugzeugträger

iX3 als Transporter auf dem Flugfeld zum Segelfliegen, das Auto ist quasi der Flugzeugträger für mich als Wildflieger

iX3 Facelift Tankstelle war bei Lieferung dabei, nennt sich Fast Charger und deckt bei mir den Strombedarf für alle Fahrten ab. Auf dem Bild ist die selbst gebaute Halterung für den Typ2 Stecker zu sehen. Die Einheit ist übrigens an einer normalen Drehstromsteckdose ansteckbar.

iX3 Facelift Tankstelle war bei Lieferung dabei, nennt sich Fast Charger und deckt bei mir den Strombedarf für alle Fahrten ab. Auf dem Bild ist die selbst gebaute Halterung für den Typ2 Stecker zu sehen. Die Einheit ist übrigens an einer normalen Drehstromsteckdose ansteckbar.

iX3 sparsamer als Diesel SUV

Jeder Motorradfahrer wusste genau, schau in den Tank, dann weißt Du es genau. Die Reichweite von Motorrädern war schon immer kurz und trotzdem war keinem Fahrer das Fahren Schurz. Es ist alles eine Sache der Planung.

Ein Motorrad hatte noch nicht einmal eine Tankuhr, zumindest früher. Ein BEV zeigt den verfügbaren Wert sehr genau, denn alle momentanen Verbraucher werden dabei mit eingezogen.

Da das hohe Gewicht bei einem guten Konzept des Antriebes in der Tat keine so große Rolle wie bei einem Verbrenner spielt, könnte der bereits schon fasst ausgestorbene VAN, wieder auf die Strecke kommen.

Der Rückgang beim VAN war auch durch die Dieselkrise bedingt, als die Hersteller diese dann mehr auf Benziner umstellten mit dem dadurch bedingten Mehrverbrauch. Elektrisch wird das über die Rekuperation wieder aufgefangen.

Liegenbleiben mit einem BEV halte ich da eher für ein Gerücht. Zumal der Ausbau der Lade Säulen mit großen Schritten voran geht. Frankreich baut dann dafür vermutlich die Kernkraftwerke, wenn wir die Propeller Landschaft nicht vorantreiben wollen.

Ein Propeller gehört eigentlich auf jedes Dach, damit hält man den Energiepreis von Putin im Schach. Die Solarzellen machen dann den Rest, dass würde Putin dann hassen wie die Pest und aus wäre es mit dem Genie im Kreml-Nest.

Wenn allerdings die KFW die Förderung für Elektrofahrzeuge genauso wie bei den Häuslebauern einstellen würde, dann wäre das für einige Kunden eine bittere Erkenntnis.

Denn die Lieferzeiten und der Preisanstieg sind bereits jetzt schon Unterirdisch. Für die jüngere Generation wird aber wieder alles gut, hoffentlich verliert bei Corona niemand den Mut.

Bei einem Anhängerbetrieb mit Wohnwagen ist die Reichweite natürlich stark reduziert. Das ergibt sich zum einen über das Gewicht und natürlich auch den Luftwiderstand. Bei einem selbst versorgenden Antrieb des Wohnwagens, der natürlich mit der Fahrzeug Elektronik sinnvoll zusammenspielt, wäre das wieder anders.

Zudem könnten beim Laden beide Antriebskomponenten gleichzeitig an einer Ladestation geladen werden. Gerade auf eine Autobahn wäre das bei Langstrecken sinnvoll.

Mit zunehmendem Ausbau der Schnelllader auf den Langstrecken Netzen ist das Betreiben der E-Autos genauso möglich, wie ein Mineralöl befeuertes Auto zuvor.

Verbrauchswerte beim BMW iX3

Der ix3 lässt sich im Sommer mit 12,5 kWh/100 km fahren, das sind zugegeben Extremwerte. Diese gehen nur mit Komfortverzicht, was ja nicht jedem gefallen kann. Vielmehr geht es darum, auch einmal aufzuzeigen was möglich sein kann.

Denn Vollgas dem Berg hochfahren und oben angekommen Abschleppen lassen, geht ja auch! (nach einem Unfall) Dann fehlt aber zumindest auch noch die Rekuperation, die den Berg runter eingesetzt hätte.

Beides sind Extremwerte und dennoch ist beides wahr, wenn auch gleichzeitig in der Aussage verzerrend. Zur Wahrheitsfindung gehören aber beide Werte in den Topf und der Anwender des Fahrzeuges kann sich dann besser ein Bild machen.

Bei Verbrenner Fahrzeugen waren ja die Angaben eher optimiert, so dass in der Praxis die Werte nicht erreicht werden konnten. Meine Werte beim ix3 habe ich erreicht und zwar im praktischen Einsatz und nicht etwa auf einer abgesperrten Rennstrecke.

Gestern am 11.10.2022, hatte ich mit dem Fahrzeug bei schönem Wetter über die Landstraße zum Rhein, einen Verbrauch von 12,7kWh/100km für den Hin- und Rückweg. Die vorübergehend auffallenden Erhöhungen des Verbrauchs waren dem sich verringernden Reifenluftdruck geschuldet.

Den Reifenluftdruck habe ich nun auf volle Beladung eingestellt und nachgefüllt. Der Verbrauch ab Werk liegt nun bei 16,1 kWh/100km, aber ich fahre vielleicht auch zu extrem. Meine Frau benutzt das Fahrzeug auch, aber weniger.

Mein iX3 war am 18.12.2022 exakt 1 Jahr alt. Der Verbrauch von diesem SUV beträgt ab Werk exakt 16,2 kWh/100 km. Die Verbrauchswerte liegen bei mir deutlich unter meiner kühnsten Annahme.

Da kann ich ja im neuen Jahr so richtig Gas geben und mit meinem Fahrzeug noch mehr Freude erleben. Ich mache das aber nur in Grenzen, ich will mich nicht von der Umweltverantwortung schwänzen.

Im Februar und März 2023 war ich mehrfach auf der Natureisbahn in Heddesheim zum Schlittschuhlaufen. Dabei konnte ich mehrfach einen Verbrauch von 14,0 kWh/100 km erreichen. Ich benutzte aber keine Innenraumheizung, nur Lenkrad und Sitzheizungen.

Der Start ging von der Garage bis Parkplatz Eisbahn und zurück. Gleich an der Auffahrt in Walldorf hinter einem LKW den Automat aktiviert und auf dem Rückweg genauso. Entspannung pur, ganz ohne Stress.

Dazu sollte ich aber auch sagen, dass ich die Innenraumheizung weitestgehend nur sehr dürftig nutze, die Sitzheizung und Lenkradheizung ist beim Verbrauch nicht so von Bedeutung.

Natürlich sind die Werte auch für den Durchschnitt störend, denn bei kurzen Strecken fallen diese schon eher auf. Für den Rentnerbetrieb ist das mitgelieferte Mobilschnellladegerät in der Regel ausreichend, um die Strecken des Alltages komplett damit abzudecken.

Zubehör und Wünsche

Der Driving Recorder im Fahrzeug zeichnet ständig nach Wahl von allen vier Außen-Kameras das Geschehen um das Fahrzeug herum auf, um bei einem von den Sensoren erkannten Zwischenfall, das Geschehen einzufrieren.

So lassen sich je nach Wahl bis zu 20 Sekunden vor dem Knall und weitere 20 Sekunden nach dem Knall festhalten. Ob es dann für eine Aufklärung des Unfalles reicht, ist natürlich eine andere Sache.

Der Driving Recorder lässt sich auch nach Bedarf per Knopfdruck starten um eine schöne Landschaft während eines Ausfluges festzuhalten. Zu schätzen weiß ich auch die Möglichkeit, von meinem Smartphone die Umgebung des Autos zu betrachten.

Das geht quasi von überall, denn das Fahrzeug hat ein eingebaute SIM Karte und überträgt die Daten über das Internet. Leider geht das in 2 Stunden nur dreimal, wie ich bereits feststellen konnte.

Beim Facelift des ix3 ist leider die Fernbedienung für das Umlegen der Fondsitze entfallen. Das hatte meiner Frau so gut gefallen, weil man dann die hinteren Türen nicht extra öffnen muss, um die Sitze umzulegen.

Aber so oft kommt das ja auch nicht vor und spätestens wenn ein Kuchen auf der Rückbank liegen sollte, wäre diese Fernsteuerung vermutlich verteufelt. Ich denke da gerade an eine Schwarzwälder-Kirschtorte.

Die elektronischen Helferlein vom Auto, die ich gar nicht alle aufzählen will, haben sich in kurzer Zeit als unentbehrlich Herausgestellt. Es ist wirklich unglaublich, welche Erleichterung beim Fahren das mitbringt.

Den konfigurierbaren Limiter muss ich hier aber doch einmal erwähnen, das Teil ist ja noch mal um Potenzen wichtiger als der Tempomat. Mit der Rundumsicht der Kameras lässt es sich auf einem unbekannten Parkplatz um jedes Blumenbeet herum manövrieren, nur in einem offenen Quad ist die Übersicht schneller, aber nicht besser..

Sogar eine Übersicht für das einfädeln von Waschanlagen hat das Auto, so dass auch ein Gelegenheitsfahrer, das Auto gut in die Schienen bewegen kann, ohne lange zu rangieren. Ein Panoramadach mit Schiebe und Klappteil sorgt für ein helles Innenleben und lässt sich auch mit dem verbauten Rollo abdunkeln.

All diese Funktionen gehen natürlich elektrisch. Die vielen kleinen Elektromotoren des Autos, wollte ich jetzt nicht zählen müssen. Eine Empfehlung, eigentlich für jedes Auto mit elektrischer Heckklappe, ist die Deaktivierung des Sensors für das Öffnen. Wenn der Deckel ungewollt in der Garage aufgeht, ist die Freude groß.

Update Wünsche

Das nächste Update bei meinem iX3-Facelift, geht nun Over-the-Air. Ein Vorgänger konnte das noch nicht. Das ist neu und erübrigt die Verwendung des Download Managers am PC, um danach die Daten über einen USB Stick ins Auto einzuspielen.

Diese OTA-Updates sind natürlich eine große Erleichterung. Bei der heutigen geballten Technik würde sonst alles zur Tortur werden.

Ich bin auch mit Kleinigkeiten zufrieden und habe keine großen Wünsche. Wenn bei meinem iX3 bei Regen das Schiebedach selbständig zugeht, (über den Regensensor oder spätestens nach 6 Std) braucht es nach dem Regen nicht mehr unbedingt aufzugehen. Das wäre nun kein echter Grund, um eine Verbesserung anzustoßen. Dafür aber bei den folgenden.

Beim teil-autonomen-Fahren gibt es die Möglichkeit, die Geschwindigkeit dem Streckenverlauf anzupassen. Dabei werden unter anderem Verkehrsschilder gelesen und ausgewertet. Auf den deutschen Straßen gibt es bekannterweise zu viele Verkehrsschilder.

Das hat zur Folge, dass die Fahrt je nach Region, ziemlich sportlich wird, wenn wegen 70 m ohne km Begrenzung dann die Geschwindigkeit hoch und wieder runter geregelt wird. Da wünsche ich mir die Ab- Regelung nach einer einstellbaren Obergrenze, Gas würde ich lieber selber geben.

Bei Registrierung einer Person auf dem Fahrersitz, (das konnte schon mein Oldtimer) sollte auf keinen Fall die Fahrerin nach hinten gefahren werden, (also vom Lenkrad weg) wenn der Beifahrer mit seinem Schlüssel auf der Beifahrerseite einsteigt.

Es führt ansonsten zu ungewollten Diskussionen. Meinen Schlüssel Zuhause lassen, möchte ich allerdings auch nicht. Schon mein Oldtimer ist mit Sensoren auf allen Sitzen ausgestattet, um bei einem Unfall den Notruf, mit Anzahl der Personen und G-Kräften, wegen der Unfall-Schwere zu übermitteln.

Für die Zukunft wünsche ich mir noch den Achterbahn-Modus für Elektrofahrzeuge. Ich nenne es nun einmal so, weil die Metapher der aneinandergereihten Waagen der Achterbahn, ganz gut meiner Vorstellung auf der Autobahn entspricht.

Wenn eine Gruppe von Fahrzeugen unterwegs ist, (mit einem Fernziel) dann wäre die elektronische Verknüpfung von Fahrzeugen, im Vergleich wie ein Zug der Bahn mit aneinandergereihten Triebwaagen. Aerodynamisch macht das Sinn.

Gebrauchsanleitung lesen ist sinnvoll

Bei Top View Aufnahmen werden die Spiegel bei manuellem Einklappen über den Schalter nicht ausgeklappt. Diesen Hinweis hatte ich doch glatt übersehen, oder es wurde am Text nachgearbeitet.

Jedenfalls hatte ich heute bei Tests feststellen können, dass die Spiegel nicht ausgeklappt wurden. Das hat dann zur Folge, dass die Top-View Aufnahme wie in einem schmalen Ring von einem Kanalrohr aussehen. Fettschrift ist für das Erkennen von wichtigen Dingen sinnvoll. Nicht durchgängig, aber punktuell.

Es wäre auch ganz nett, wenn der Nutzer einen Hinweis bekommen würde, dass die Top-View Aufnahmen nur dreimal innerhalb von 2 Stunden gehen. Das es sonst zu Überlastungen der Rechenzentren kommen könnte, kann ich mir schon vorstellen, beim Menschen würde man so etwas Seelenschutz nennen.

Aber dass ich nach drei Schüssen, keinen Schuss mehr habe, hätte ich nicht gedacht. So lerne ich aus meinen Fehlern, aber wie lernt der, der diese Fehler nicht macht? Natürlich ist es eine Flut an Informationen, die auch einen Nachteil in sich enthalten, aber ich würde die Nebenwirkungen schon gerne selbst verwalten.

Was mit einem Update beim iX3 allerdings nicht gemacht werden kann, aber ein zukünftiges Modell vielleicht bringen könnte, wäre ein anderer Zugang für den Typ-2 Stecker. Da würde sich gerade beim iX3-Facelift es so prima eignen, wenn diese Klappe oberhalb der Stoßstange und unterhalb des Rücklichtes wäre.

Dann würden vielleicht keine Leute mit dem Einkaufswagen an der großen Klappe hängenbleiben. Einfach mal beim Tesla abgucken. Da ist die Ladeklappe fasst unscheinbar in der Rundung des Hecks am Rücklicht integriert.

Schattenseiten iX3

Was wäre das Leben ohne Schattenseiten? Selbst ein Auto-Leben muss sich manchmal mit dem Wasser konfrontieren lassen. Das ist weiter auch nicht schlimm, mein iX3 rostet bis jetzt ja auch nicht. Aber ein Problem gibt es da doch.

Ich war gestern nachdem das Fahrzeug nun 2 Monate alt war, damit in der Waschanlage. Zuvor hatte ich immer das Fahrzeug selbst mit Wasser abgewaschen und abgeledert, aber das war mir dann doch Zuviel, nach unserem letzter Ausflug an den Rhein.

Das Auto war außen mit Schlamm verspritzt und die Radkästen wie bei einem Traktor mit braunem Haft-Putz belegt. Ich war mit dem nicht auf einer LKW-Waage, aber der war bestimmt noch schwerer, wie er nach Fahrzeugschein ist.

Mein iX3 der rostet nicht, aber putz freundlich ist er auch nicht, strahlt dieser aber im vollen Glanz, hat er etwas von Eleganz

Dreckig werden ist also nicht das Problem, selber wieder sauber zu machen ist auf alle Fälle viel mehr Arbeit, als bei unserem Golf Plus. Der ist ja auch schon etwas höher als ein normaler Golf, den meine kleine Frau putzen könnte, aber gegen den Brotkasten iX3 ist der Golf wie ein Matchbox-Auto.

Ich würde gefühlt lieber 3 Golf Plus putzen, als meinen Brotkasten. Also werde ich in Zukunft lieber in die Waschanlage gehen. Das Problem bei meiner aktuellen Waschanlage, es bleibt am Heck zu viel Wasser stehen. Selbst bei einer raschen Fahrt unmittelbar nach der Waschanlage mit etwas über 100 km/h, wird man das Wasser nicht los.

Besonderheit Aerodynamik iX3

Dafür hat der ix3 aerodynamisch bedingt eine Wasser zusammenschiebende und abschüttelnde Funktion auf der Motorhaube, dass konnte der 225xe nicht. Schon ab etwa 40 km/h beginnt die Wasserverschiebung und Trocknung der Motorhaube.

Bei der nächsten Waschprozedur nehme ich ein Eimer mit Leder mit. Beim 225xe hatte ich diesbezüglich überhaupt keine Probleme. Ich muss aber auch dazusagen, dass der Balken der Waschanlage vermutlich nicht mehr so weit runter fährt..

Ich glaube, der hatte zuvor als sogar im unteren Bereich noch nach unten und oben geschwenkt. Bei meinem Fahrzeug war das Ergebnis mit dieser Waschanlage jedenfalls nichts!

Ohne Nacharbeit sieht das mit den Wasserflecken beim schwarzen Auto nicht so doll aus. Jetzt habe vier Absätze gebraucht um über den Brotkasten iX3, mit nur einer einzigen Schattenseite herzuziehen.

Mit einem rundum sauberen Auto bin ich auf der Autobahn in einen Regenschauer geraten. Danach hatte es auf der Landstraße leicht weiter geregnet. Auffälligen Dreck auf der Straße habe ich dabei nirgends gesehen. Umso erstaunter war ich, dass mein Heck mit Schmutz-Tröpfchen vollflächig übersät war.

Der Schwerpunkt liegt aber klar im oberen Bereich des Stoßfängers. Den Rest des Autos kann man nahezu als sauber bezeichnen. Beim iX3 werde ich an einer gelegentlichen Wasser-Eimer-Schwamm-Aktion für das Heck nicht umhin kommen, sonst ist er von hinten dreckig und dafür brauche ich ja auch nicht das einschaltbare LED-Tagfahrlicht hinten.

Wenn da nichts mehr dazukommen sollte, dann wäre die Überlebenslast des markanten Brotkastens tragbar. Gefühlt wird das Schwergewicht iX3 in der Relation zum Zeppelin, bei Beachtung der Vor- zu den Nachteilen.

Eine Haushaltssteckdose wäre jedenfalls für den iX3 keine Schattenseite, wenn keine Wallbox zur Verfügung stehen würde. Zum Einkaufen und Spazieren fahren lässt sich der benötigte Energiebedarf locker decken. Langstrecke geht ja über die DC-Schnelllader völlig unproblematisch..

Ich kann das aus dem Praxis Einsatz ableiten, da ich auf Grund des Defektes der CCU, mit nur einer Phase derzeit laden kann und damit etwa 1,5 mal schneller lade, als über die Haushalts-Steckdose.

Wallbox laden und iX3

Zum Laden mit einer Wallbox habe ich auch eine sehr interessante Seite gefunden. Eigentlich ist bis jetzt die Überschrift verkehrt, denn ich habe ja nur eine Schattenseite bis jetzt entdeckt. Ich habe jetzt auch einen direkten Vergleich zur Fahrt auf mein Flugfeld mit dem iX3 und dem 225xe.

Dafür benötige ich mit dem iX3 einen Energieverbrauch von 15,3 kWh auf 100 km, was bei 0,2939 € für die kWh einen Betrag von 4,50 € ergibt. Damit kann ich 8 mal zu meinem Flugfeld und wieder zurückfahren.

Beim 225xe hatte ich Werte von 12,5 kWh/100 km. Die 3 kWh Mehrverbrauch zum 225xe sind bei einem Mehrgewicht von 550 kg nicht schlecht für diesen großen Brotkasten. Die Lade-Verluste kommen allerdings noch hinzu, die sind allerdings stark von dem Anwender abhängig..

Bei aktuell steigenden Temperaturen, habe ich nun Mitte März, schon Werte von 14,9 kWh/100 km erreichen können. Das ist besser als meine Einschätzung auf Grundlage des 225xe, vor dem Kauf des iX3.

Jeder der ein geräumiges Auto braucht und nicht schneller als 90 km/h in der Regel fährt, kann mit diesem Fahrzeug wirklich gute Werte erreichen. Gerade in der Stadt bei Stopp and Go ist ein BEV und sogar ein Plug-in Hybrid, den Verbrennern haushoch überlegen.

Das trifft zumindest in der Zeit der gemäßigten Temperaturen zu. Wenn die Fahrdauer im Winter lang im Verhältnis zur Strecke wird, dann ist durch das Heizen diese Überlegenheit geschmälert.

Ende April und das ist kein Scherz, liege ich bei moderater Fahrweise oft bei 14,2 -14,6 kWh/100km. Mit deutlich kleineren Autos wird es gar nicht so viel weniger, wie es sich vermuten lässt.

Softwarefehler iX3

Softwarefehler sind bei komplexen Systemen nicht ganz auszuschließen. Um diese aber bearbeiten zu können, müssen diese zunächst einmal erkannt werden. Das war mein Problem bei der Benutzung der hinterlegten Fahrprofilen des iX3-Facelift, auf die Fahrzeugschlüssel.

Die Daten werden im BMW Server gespeichert und sind somit nicht nur auf 3 Fahrprofile plus Gast beschränkt, wie es etwa beim 225xe der Fall war.

Ich hatte viele Wochen mit der Kuriosität leben müssen, dass immer wieder mal der Fahrersitz, ungewollt eine unbrauchbare Stellung einnahm. Spiegel und sonstige Einstellungen inbegriffen.

Dazu hatte ich auch beim Service von BMW in München angerufen um dazu einen Hinweis zu einer möglichen Fehlbedienung von mir Auskunft zu bekommen. BMW hat sich da sehr kooperativ verhalten und mir zu einem Termin eines beliebigen Servicepartner geraten.

Ich hielt das aber für keine gute Idee, denn in der Regel bekomme ich schon mit, wie etwas einzurichten ist. Bei dem nun von mir festgestellten Softwarefehler hätte der Termin bei einem Händler nichts gebracht, denn ich hatte ja nichts falsch gemacht.

Der Erkenntnisgewinn läuft bei Softwarefehler über die unglaublichen Abläufe in der Praxis, die etwa in der Kombination von technischen Laien und Fehlerfinder entstehen können.

Ein technisch nicht-versierter BH-Träger, erzeugt beim Technikfreak den Ärger

Memory-Sitz iX3 Bug

Es ist ja auch verständlich, wenn beim Memory-Sitz eine sehr unbrauchbare Position, zu einer unpässlichen Zeit angefahren wird. Aber genau diesen Bug zu ergründen, wann das geschieht, war die Herausforderung.

Nun habe ich die Lösung für zumindest einen Fehler gefunden, der einem iX3-Fahrer behilflich sein könnte. Dazu ist folgende Konstellation nötig und nur dann wird dieser Bug der Memory-Sitze eintreten.

Wenn ein Fahrer die Fahrbereitschaft mit dem START-Knopf beendet und die Fahrertüre einen Spalt öffnet und wieder schließt, dann wird dessen Sitz und sonstige Einstellungen, auf das Fahrprofil des Schlüssels eingestellt, wenn der Beifahrertür-Öffner diesen Schlüssel in der Hosentasche hat.

So etwas kann in der Tat dann vorkommen, wenn am Eingang eines Parkplatzes der Arm zu kurz ist, um den Knopf für den Parkschein zu drücken. In der Praxis kommt es aber auch noch zu anderen Konstellationen, die ich nicht alle aufzuzählen brauche.

Es macht jedenfalls in diesen Fällen einen Stress, den man vermeiden kann, wenn man davon die Zusammenhänge versteht. Nach der Beseitigung von diesem Bug ist das kein Thema mehr, aber bis dahin wäre das einmal eine Problem-Verhinderung-Strategie.

Bei bestehender Fahrbereitschaft oder nicht betätigter Fahrbereitschaft gibt es mit den Fahrprofilen kein Problem. Diese Konstellation wäre vermutlich beim Service-Partner von BMW nicht aufgefallen. Denn die Erklärungen beziehen sich auf die normalen Anwendungen des Lebens.

In der Praxis gibt es aber keine normale Lebensanwendung, es ist immer ein Überlebens-Versuch vom Chaos der Lebens-Wirklichkeit, was auch oft als Überlebenslast empfunden werden kann.

So ist ein technisch hochgerüstetes Auto immer dann der Gegenpart zur Freude, wenn Du nicht die Lösung finden kannst, Heute. Im Nachhinein hört sich das ja alles noch harmlos an, aber fang Du mal mit diesem Problem in der Praxis von vorne an.

Da gibt es aber vermutlich noch ein Problemchen, was ich noch ergründen muss. Es tritt aus mir noch nicht verständlichen Abläufen auf, wenn das Fahrer Profil im Auto geändert wird.

Bei unserem Vorgänger, dem 225xe war das jedenfalls zu keiner Zeit der Fall, aber das Auto war ja auch noch nicht so schlau wie unser iX3. Beim 225xe waren alle Daten zu den Fahrprofilen im Fahrzeug gespeichert, der Nachteil war lediglich auf vier Möglichkeiten begrenzt, wenn man das Gast Profil hinzurechnet.

Im Dezember 2022 habe ich mein Auto dann 1 Jahr. Ich würde mich freuen, wenn bis dahin ein Update die Funktionsfehler der Memory-sitze beheben würde.

Es sollte nicht sein, dass der Fahrer wegen einem Beifahrer, der seinen eigenen Schlüssel dabei hat, die bereits geschilderten Probleme bekommt.

Eine Fehlsteuerung ist für mich auch, wenn der Beifahrer aussteigt und etwas vom Rücksitz holt, dafür muss der Fahrersitz nicht auf Beifahrerposition gestellt werden.

Beim Activ Tourer hatte ich diese Probleme nicht. Vielleicht wäre das durch eine Änderung an der Konfiguration zu beseitigen.

Verriegelung iX3

Nach nun 11 Monaten hatte ich jetzt das erste Mal bemerkt, dass beim Entfernen vom Fahrzeug, die automatische Verriegelung nicht funktionierte. Der Fehler konnte durch erneutes Schließen der hinteren rechten Türe behoben werden, nachdem ich dies eingegrenzt hatte.

Insofern ist die akustische Signalisierung wichtig, damit beim Entfernen, nicht ein offenes Fahrzeug da steht. Sollten Diebe von so einem Problem wissen, geht es Dir nach deren Einsatz beschissen.

Leider wird sich das Problem der Zentralverriegelung, nach Aussage vom BMW Kundenservice nicht über die Over-the-Air-Update lösen lassen. Da müsste ich dann zum BMW Händler, der dann das vor Ort lösen könnte. Nun ja, dass könnte sein.

Wegführung in der App

Wenn ich allerdings meine heutige (25.12.2022) Erkenntnis mit der neuen Fahrzeugsuchfunktion bei der My BMW App nicht verdränge, dann ziehe ich meine Hoffnung lieber in die Länge.

Fakt ist jedenfalls, bei der alten CONNECTED DRIVE App von BMW ging das einmal mit Bravur, man könnte also sagen, nicht ist unmöglich, aber ich wollte eigentlich keinen Toyota.

Verstehen kann ich nicht, wie es zu solchen Änderungen kommen kann. Von der perfekten Wegführung zu Fuß, von einem beliebigen Punkt zum Auto, über das abschalten dieser Funktion, bis hin zur Reaktivierung mit einem solchen Ergebnis von heute.

Das wir dabei dreckige Schuhe bekommen haben, dafür kann BMW nichts, aber dass die gelaufene Richtung nicht angezeigt wurde und ansonsten auch der Weg nicht stimmte, verstimmte mich schon etwas.

Ich habe ja auch das Auto zum fahren gekauft und das macht es ganz gut und sparsam ist es auch. Ich brauche ja keinen Pfadfinder und nach dem Spaziergang gibt er ja warm.

Aber das mit den Denkfehlern der Funktion, beim präsentieren von neuer Software, (die ja mit dem Auto eigentlich nichts zu tun hat) müsste nun nicht unbedingt sein. Was mich allerdings schon etwas ärgert.

Ich habe die Zusammenhänge mit der Fehlbedienung der Zentralverriegelung ergründet und wie ich glaube, gut in einem praktischen Beispiel erwähnt. Dies ist in der Tat reproduzierbar und kann auch in anderer Weise beim täglichen Einsatz vorkommen.

Unser Oldtimer (der Vorgänger) hatte dieses Problem nicht. Dafür war aber das Auto mit der Zentralverriegelung, nach dem Verschließen immer dicht. Denkfehler stören heute anscheinend beim Management nicht.

Das ist natürlich alles Gemotze auf hohen Niveau, aber meine Mühe, die schmeiße ich nicht ins Klo.

Das geht bestimmt auch plugme auf dem ausgewählten Link externer Link für das Laden über eine Wallbox so. Dort gibt es viel Brauchbares zum Laden über die Wallbox!




Nach bekanntwerden von Unrecht handle ich unverzüglich


Website ohne Tracking Tools
Website nur mit technischen Cookies
bei externen Links habe ich keinen Einfluss!

Datenschutz - Impressum